Andreia Caroline Karnopp

Andreia Caroline Karnopp, MA

PhD student in Portuguese Linguistics

akarnopp@access.uzh.ch

Língua, cultura e identidade dos suíços no Brasil. Aspetos de contato linguístico num contexto de migração (working title)


Curriculum Vitae

Ausbildung
Seit 02/2014 PhD Studentin in Portugiesischer Linguistik (Prof. Dr. Johannes Kabatek, Prof. Dr. Stephan Schmid), am Romanischen Seminar der Universität Zürich.
09/2011 – 02/2014 Master of Arts in Spanischer, Portugiesischer und Französischer Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Zürich und an der Universidade Estadual do Oeste do Paraná (Unioeste), Cascavel, Brasilien.
MA-Arbeit: La alternancia tu/você/senhor(a) en el Vale do Rio Pardo (RS), Brasil (Prof. Dr. Georg Bossong).
09/2008 – 08/2011 Bachelor of Arts in Spanischer und Portugiesischer Sprach- und Literaturwissenschaft und in Populären Kulturen an der Universität Zürich und an der Universidad de Cádiz, Spanien.
08/2004 – 07/2007 Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, KME, Zürich.
08/2000 – 07/2003 Kaufmännische Berufsausbildung mit Berufsmatur, KV, Zürich.
Berufserfahrung
Seit 01/2015 Koordination des Interuniversitären Doktoratsprogramms zum Thema "Transkulturationsprozesse in der Iberoromania". (Prof. Dr. Jens Andermann, Prof. Dr. Johannes Kabatek, Prof. Dr. Itzíar López Guil)
Seit 10/2014 Portugiesischlehrerin an der EB Zürich (Brasilianisches Portugiesisch)
02/2013 - 01/2015 Semesterassistenz/Tutorin für die „Einführung in die Phonetik und Phonologie“ am Phonetischen Laboratorium der Universität Zürich (Prof. Dr. Stephan Schmid).
06/2012 – 01/2013 Unterrichtspraktikum in Portugiesisch an der Universidade Estadual do Oeste do Paraná (Unioeste), Cascavel, Brasilien.

Dissertationsprojekt

Mein Dissertationsprojekt zielt darauf ab, anhand einer exemplarischen, empirischen Studie die Dynamik von Assimilation und Identitätsaffirmation der (Ur-)Auslandschweizer und deren Nachkommen in Brasilien zu untersuchen. Dabei stehen der Sprach- und Kulturkontakt zwischen Schweizerdeutsch und Portugiesisch, sowie die Recherche über das kollektive Gedächtnis der Brasil-Schweizer im Vordergrund.
Wie prägt die Schweizer Herkunft Sprache und Identität der Brasil-Schweizer? Wie haben sich die Schweizer und ihre Nachkommen im portugiesisch-sprachigen Umfeld eingegliedert und entwickelt? Gibt es nach drei Generationen noch sprachliche oder parasprachliche Züge, die auf die schweizerische Vergangenheit hinweisen? Sehen sie sich als Schweizer, zählen sie sich zu den Brasilianern oder haben sie eine neue, gemischte Identität entwickelt?
Diese Leitfragen sollen in der Colônia Helvetia im Staat São Paulo untersucht und diskutiert werden, um einen aktuellen Forschungsbeitrag zu den in Brasilien gesprochenen deutschen Varietäten zu leisten. Laut Sprecheraussagen wird dort noch heute von einigen wenigen Personen der Obwaldner Dialekt, so wie er vor 120 Jahren existierte, gesprochen.

Forschungsinteressen

- Kontaktlinguistik
- Soziolinguistik
- Sprachvariation und Sprachwandel
- Sprache und Identität
- Cultural Studies

Wissenschaftliche Publikationen

12/2012 VI Encontro Internacional de Letras, Unioeste, IGU/PR, Brasilien: “Línguas em contato no sul do Brasil: um Estudo de Caso do português e do suíço-alemão”.
03/2013 Revista Línguas e Letras (Vol. 13, No 24), Projeto Saber, Unioeste, PR, Brasilien: “Fenômenos de contato linguístico: um Estudo sobre o português e o dialeto suíço-alemão” (zusammen mit Clarice Nadir von Borstel). LINK